english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT

Numerische Strömungsmechanik (CFD)

In nahezu allen Bereichen der Technik, die mit strömenden Medien zu tun haben, wird die Numerische Strömungsmechanik in steigendem Ausmaß eingesetzt. Im Automobil- und Flugzeugbau werden Windkanalversuche auf ein Minimum reduziert und durch CFD-Simulationen ersetzt. Technische Apparate werden mit Hilfe von Simulationsrechnungen optimiert oder neue Designs entwickelt.

Aber nicht nur auf der anwendungsorientierten Seite der Technik und Wissenschaft wird CFD verwendet. Mittels der direkten numerischen Simulation (DNS) werden auch grundlegenden Probleme der Strömungsmechanik, wie z.B. die Turbulenzmodellierung, untersucht.
Am Institut für Mikroverfahrenstechnik wird die CFD sowohl zum Apparatedesign als auch für Untersuchungen eingesetzt, die das grundlegende Verständnis für die physikalischen Vorgänge in den mikrostrukturierten Apparaten erweitert.

Für die Strömungssimulationen hier am Institut wird hauptsächlich das Multiphysik-Paket der Firma ANSYS benutzt.

Die folgenden Abschnitte zeigen Arbeiten auf dem Gebiet der numerischen Strömungsmechanik am IMVT.