Aufbau eines Verdampfer-Teststands

  • Stellenausschreibung:
  • Stellenart:

    Studentische Hilfskraft

  • Institut:

    IMVT

  • Eintrittstermin:

    sobald wie möglich

  • Kontaktperson:

    Metzger, David

Diese Stellenausschreibung als PDF downloaden

 

Motivation

In den letzten Jahren hat die additive Fertigung (engl. additive manufacturing, AM) die Möglichkeit der Fabrikation stark erweitert. Mit konventionellen Methoden schwer herstellbare Bauteile können nun innerhalb weniger Stunden gefertigt werden. Additive Fertigung soll genutzt werden, um kompakte intensivierte chemische Reaktoren herzustellen. Eine mögliche Anwendung dieser Apparaturen ist die Fischer-Tropsch(FT)-Synthese in dezentralen Power-to-Liquid-Anlagen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Wärmeübertragungseigenschaften additiv gefertigter Strukturen im Falle von verdampfendem Wasser.

 

Aufgabe

Im Rahmen dieser Tätigkeit soll der Aufbau eines Verdampfer-Teststands unterstützt werden. Der Teststand besteht aus einem Sickstoff- und einem Wasserkreislauf und verfügt über verfahrenstechnische, elektro- und regelungstechnische Bauteile. Die Teile sind größtenteils kommerziell verfügbare Produkte, die beschafft, bearbeitet und montiert werden müssen. Die/der Bearbeitende erlangen Erfahrung im Umgang mit technischer Auslegung, Beschaffung und Bau von (Versuchs-)anlagen, Druckgeräten, Regelungstechnik, Wärmeübertragung.

 

Abbildung 1: R&I-Fließschema des Teststands.

 

Beginn der Arbeit:               sobald wie möglich

Stundenzahl:                       10 h pro Woche, Arbeitszeit flexibel

Kontaktdaten:                      M.Sc. David Metzger, Tel.: 0721 608 23047, david.metzger∂kit.edu