Additive Fertigung (ADD)

In den letzten Jahren hat die additive Fertigung (engl. additive manufacturing, AM) die Möglichkeit der Fabrikation stark erweitert. Mit konventionellen Methoden schwer herstellbare Bauteile können nun innerhalb weniger Stunden gefertigt werden. Insbesondere in der Verfahrenstechnik werden so neue Apparate, die an die gewünschte Funktion optimal angepasst sind, möglich. Am IMVT wird AM für die folgenden Bereiche erforscht:

  • Trenntechnik
  • Reaktionstechnik
  • Wärmeübertragung

 

Die Vorteile von AM in der Verfahrenstechnik werden durch folgende Methoden erarbeitet:

  • Anpassung der AM-Prozesse
  • Konstruktionsmethoden „Design for AM“
  • Simulationsbasierte Optimierung

 

Für die Forschungsprojekte stehen uns folgende Drucker zur Verfügung:

 

In diesem Video stellt einer unserer Doktoranden die Grundprinzipien dieser Fertigungsverfahren vor:

[Hinweis: Sie werden weitergeleitet auf folgende Website: https://youtu.be/9NeYRdtLotE]

 

Mitarbeiter:

Name Tätigkeit
Christoph Klahn Gruppenleitung
Fabian Grinschek Promotion
David Metzger Promotion
Dongxu Xie Promotion
Manuel Hofheinz Fertigung
Fabian Rupp Fertigung