Institut für Mikroverfahrenstechnik (IMVT)

Gastrennung mit Pd-Membranen

Für die Konditionierung des Produktgases der Biomassekonvertierung oder von Synthesegas aus Reformierungsprozessen werden effiziente Verfahren und kompakte (mobile) Anlagen für ein wirtschaftlich rentables Verfahren benötigt. Die Kopplung mikrostrukturierter Apparate mit Membranen zu kombinierten Mikroreaktor-Membransystemen ist besonders aussichtsreich. Neben der Prozessvereinfachung durch Kombination von Reaktor und Membran wird durch den planaren Aufbau von Mikroreaktoren Platz für große Membranflächen geboten und die Membran mechanisch unterstützt. Somit lassen sich Membrandicken verringern und Kosten sparen.

Im Fokus der Arbeiten stehen die technische Realisierung der Integration von Pd-Folien in Mikrostrukturreaktoren sowie der Schichtaufbau von Pd-Systemen. Die daraus entstehenden Reaktoren werden hinsichtlich Permeationsraten und Trennselektivität charakterisiert. Wesentlicher Gesichtspunkt der Entwicklung ist auch die richtige Abstimmung zwischen Permeationsraten und Katalysatoraktivität mittels Simulation.

Abbildung ReaktorLaborsystem zum Test von Elementen bestehend aus Mikrostrukturen und Membranen