english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT

Forschung und Technologietransfer am Institut für Mikroverfahrenstechnik

Das Institut für Mikroverfahrenstechnik erhält seine Grundfinanzierung aus der Beteiligung an der programmorientierten Förderung (PoF) der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt im Forschungsbereich Energie, wo Beiträge zu den Programmen Speicher und vernetzte Infrastrukturen (SVI) und Energieeffizienz, Materialien und Ressourcen (EMR) geleistet werden. Darüber hinaus ist das Institut am Programm Science and Technology of Nanosystems (STN) im Forschungsbereich Schlüsseltechnologien beteiligt. Ein signifikanter Anteil der Forschung des Instituts wird zudem über Drittmittel finanziert, wobei die Europäische Gemeinschaft, die Bundesministerien für Bildung und Forschung und für Wirtschaft und Energie sowie die Deutsche Forschungsgemeinschaft die größten Anteile der Fördermittel bereitstellen. Darüber hinaus betreibt das Institut auch direkte Forschungskooperationen mit Industrieunternehmen, unter anderem im Rahmen von Technologietransferprojekten und Lizenzverträgen.