english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT

EU-Projekte

Das IMVT war beteiligt an verschiedenen wichtigen Forschungsprojekten, die von der Europäischen Kommission im Rahmen des 6. und 7. Rahmenprogramms sowie des Horizon 2020 Programms gefödert wurden. Gegenwärtig werden zwei Projekte innerhalb von Horizn 2020 durchgeführt.     

Abb. 1: Kooperationspartner des IMVT in Europa. Blau steht für akademische Partner, Türkis für Industrieunternehmen

 

Laufende Projekte

Projekte
Titel Kurzbeschreibung Ansprechpartner

Main focus of the overall project is to develop an environmentally friendly and highly efficient process for the direct utilization of solid carbonaceous materials of low added value (such as biomass) and of particular importance for the Mediterranean region in a Solid Oxide Fuel Cell (SOFC) to generate electricity.

KEROGREEN offers a novel conversion route to sustainable aviation fuel synthesised from H2O and CO2 powered by renewable electricity.



Abgeschlossene Projekte

Abgeschlossene Projekte
Titel Kurzbeschreibung Ansprechpartner

Die rasante Steigerung des weltweiten Energiebedarfs und ein breiter Energiemix mit wachsenden Anteilen an erneuerbaren Energien stellen zunehmend höhere Anforderungen an die Energieinfrastruktur. Benötigt werden flexible Lösungen, die konventionelle und regenerative Systeme sinnvoll miteinander verbinden. Mit icefuel® wurde ein System für Energiespeicherung, -transport und –wandlung entwickelt, das Energieüberschüsse – vor allem aus erneuerbaren Energien - abpuffert und einen Ausgleich zwischen Stromerzeugung und -verbrauch schaffen kann. 

Hydrogen production from H2S decomposition in micro-structured proton-conducting solid oxide membrane reactors

Das EU-Projekt F3Factory hatte zum Ziel die Entwicklung effizienter und nachhaltiger Prozesse in der Chemieindustrie Effizienz sowie Flexibilität zu steigern: Die Fabrik der Zukunft ist effektiver, flexibler und schont vor allem die Ressourcen wesentlich besser als heutige Standards.

Das Projekt MINERVE beschäftigte sich mit der Frage der CO2-Wertschöpfungskette und der Entwicklung einer neuen Lösung für die Speicherung und Verwertung von Strom aus Erneuerbaren Energien durch "Power to Gas". 

Das Projekt zielte auf die effiziente Herstellung von Kraftstoffen und Chemikalien (CH4, Methanol, DME, H2, FT, SNG, Bioethanol der zweiten Generation, Feinchemikalien) für den Einsatz bei der Umwandlung von Biomasse im kleinen Maßstab ab. IMVT koordinierte das Gesamtprojekt.